War weg, doch bin wieder da.

Eine 6mm Staubschicht auf meinen Laptop, den ich jetzt das erste mal nach 2 Monaten das erste mal angemacht habe. Ich finde es selber erstaunlich, dass es mir erst mal gar nicht so lange vorkommt und ich habs auch kein bisschen vermisst. Früher konnte ich mich Abends kaum vom Laptop reißen und jetzt muss ich mich dazu zwingen ihn überhaupt anzuschalten und kanns kaum abwarten ihn auszuschalten und nicht mehr in dieses grelle Licht zu gucken. Da war ich aber auch nicht das "Ich von jetzt". Mein Blog ist eigentlich so gut wie gar nicht über mein privates Leben, außerhalb meiner eigentlichen Leidenschaft und das was grob am Wochenende passiert. Große und kleine Details lasse ich generell weg. Für Heute, für Jetzt, für diesen Post, lass ich es mal nicht weg, dafür, dass ich so lange weg war.
Es ist denke ich mal jedem klar, wie schnell ein Mensch sich verändern kann. Wie schnell man, jemand ganz anderes werden kann. Manchen merkt man an, dass sie nicht mehr so sind wie früher. Vielen aber merkt man es kaum an, da es nicht das Äußerliche ist oder es nicht nach Außen gezeigt wird.
Jeder kann sich viele Gründe denken wieso man sich verändert. Es können Erlebnisse, Erfahrungen oder Ereignisse gewesen sein, es kann ein zu langes und zu vieles nachdenken gewesen sein, es kann aber auch ein anderer und neuer Freundeskreis schuld sein. Oder man wollte einfach alles anders haben. Jeder hat seinen eigenen Grund.
Ein Mensch kann langsam, schleichend merken dass es nun doch alles anders geworden ist oder blitzartig, von jetzt auf gleich. Ich hab es schleichend mitbekommen. Die Änderungen sind nebensächlich. Ich hab angefangen mir sorgen über mich und meinen, plötzlich fremden, Gedanken sorgen zu machen. Ich hab rechtzeitig gehandelt. Ein Mensch wird schneller krank als man es sich vorstellt. Es muss niemand mitbekommen, nicht mal der Betroffene selbst, doch wenn man es merkt, muss man handeln.
Es gehört zu einer Depression dazu, dass man lustlos und müde ist, hat meiner Therapeutin gesagt. Ich bin in Übermaßen unmotiviert, nur wenig kann mich etwas für eine kurze zeit motivieren. Ich muss mich dazu zwingen aus dem Bett zu kriechen. Und nein, nur weil du faul und müde bist, bist du nicht depressiv. Ohne einer Diagnose vom persönlichen Therapeuten, hast du nicht irgendeine Krankheit, woher willst du das auch wissen.
Da meine momentan geliebte Winterzeit langsam kommt, werde ich wohl öfters am Laptop sein. Ich habe mich auch endlich dazu gebracht langsam wieder Shootings zu Planen. Hab da auch schon welche, die ihr bis Mitte Dezember gesehen haben werdet. Ihr könnt euch freuen!

Und ja, es ist ziemlich spät für die Urlaubsfotos, ich will sie euch aber trotzdem nicht vorenthalten, denn es gibt noch eine Menge!

Kommentare:

Jojo hat gesagt…

Wow! ;)

Janine hat gesagt…

wunderschönes Blaues meer

Ich würde mich rieeeßig freuen wenn du hier hier kliicken für Janine voten würdest :)

Sabrina hat gesagt…

Grandiose Bilder, genau das richtige für mich in dieser komischen Herbstzeit! (:
Und schön, dass du wieder mal was gepostet hast. <3

xoxx, Sabrina.

Chrissy hat gesagt…

Ich hoffe es geht dir besser und dass du deine Krankheit in den Griff bekommst ;)
Hoffentlich hast du viele liebe Leute die dich unterstützen! ;) <3

Leonie Engel hat gesagt…

Du kannst echt total gut fotografieren!

Lisa Marie hat gesagt…

Da wäre ich jetzt gern!

Vira hat gesagt…

Schöne Bilder :)

Ebru Gkcl hat gesagt…

Tolle Fotos!

PEACE
Ebru Gkcl

Mein letztes Video - BLIND SCHMINKEN CHALLENGE TEIL 1